Fette und Süßigkeiten für unsere Kinder von DerDeutscher

Unsere Kinder – Fette & Süßigkeiten

Die sparsame Verarbeitung von Fetten ist in unserer gesunden Ernährung ein wichtiger Bestandteil.

Wenn wir von gesunden Fetten sprechen, dann sprechen wir von den ungesättigten Fettsäuren. Besonders Oliven-, Leinsamen- und Rapsöl werden zur täglichen Anwendung beim Kochen empfohlen. Auch Walnuss- und Sojaöle liefern dem Körper besonders im Wachstum lebenswichtige Fettsäuren.

Doch Fette sind nicht nur Öle, sondern verstecken sich auch in Wurst, Käse, Nüssen, Plätzchen und Milchprodukten. Besonders diese versteckten Fette beinhalten die gesättigten Fettsäuren. Diese sollten Sie im Blick halten. Zu viele von diesen versteckten Fetten sind nicht gesund.

Süßigkeiten – wer nascht nicht gern?

Ob klein oder groß, jung oder alt. Nicht nur unsere Kinder lassen sich gerne einmal von etwas Süßem verführen, auch wir Erwachsenen naschen zwischendurch gern. Doch nur 10 % der täglichen Energieaufnahme sollte etwas Süßes sein.

Klären Sie Ihre Kinder über zu viel Süßigkeiten und zu viel Zucker auf. Besprechen Sie gemeinsam, welche Regeln es rund um den Naschkram geben soll. Süßigkeiten sollten nicht als Hungerstiller dienen, kein „Trösterchen“ sein und auch nicht als Belohnung ausgehändigt werden. Bieten Sie Ihrem Kind regelmäßig Obst, Nüsse und Samen als Alternative zur Süßigkeit an.

Die Gesundheit Ihrer Kinder liegt uns am Herzen.

Ihr Markus Deutscher

Weitere Beiträge